Ich bin ein Star …!!

Die Stare haben in einer Spechthöhle in einem Apfelbaum ihr Nest eingerichtet. Ich hatte dies durch Zufall entdeckt und konnte noch die letzten Tage der Fütterung der Jungvögel beobachten und so noch einige schöne Momente festhalten, ehe die Jungvögel ihre Behausung im alten Apfelbaum verlassen haben…

Die Altvögel schafften ununterbrochen Futter herbei und kümmerten sich auch um die Hygiene im Nest. Nicht immer hat der Trick mit der aus-dem-Eingengsloch-fliegende-Notdurft geklappt und da haben Mama und Papa natürlich nachgeholfen – auch wenn es einmal eher nach hinten los ging und der ganze Batzen beim Altvogel im Gesicht landete. „Shit happens“ im wahrsten Sinne des Wortes!

Stare sind – auch wenn man es ihnen auf den ersten Blick nicht zumutet – Zugvögel. Je nach Region ziehen jeden Herbst mehr oder weniger Vögel zum Überwintern in den Mittelmeerraum – einige bleiben aber auch über den Winter. Markant ist ihr schillerndes Gefieder und die Fähigkeit zu „Spotten“. Respektive die Rufe von anderen Vögeln und Tieren, sowie auch Laute zu imitieren. Dieser einer brachte es fertig den Mäusebussard und Turmfalken so gut zu imitieren, dass ich mehrfach drauf hereingefallen bin!


CK1600348CK160391CK1600369CK1600350CK1600346CK1600378CK160386CK160397CK1600373CK1600344CK1600372CK1600371CK160396CK1600368CK160388CK160384CK160380

Darüber hinaus sind Stare soziale Vögel. Sie gehen oft in kleinen Trupps auf Nahrungssuche und nicht selten sieht man einen ganzen Schwarm am abendlichen Himmel wenn sie ihren gemeinsamen Schlafplatz aufsuchen. Die Schwarmbildung schafft Sicherheit vor Fressfeinden. Besonders eindrucksvoll ist das zur Zugzeit zu beobachten, wo nicht selten mehrere tausend bis sogar einer viertel Millionen Individuen eine gigantische Wolke am Himmel bilden, die unentwegt die Form und Richtung ändert.

Obwohl der Bestand der Stare seit Anfang des 19. Jahrhunderts stetig zugenommen hat, ist er seit Mitte des 20. Jahrhunderts stark rückläufig. Dafür sind viele Faktoren wie verantwortlich: neben dem Rückgang vieler Weideflächen macht vor allem aber der massenhafte Einsatz von Pestiziden, welche die Nahrungsgrundlage – Insekten – vernichten, den Staren und anderen und auch anderen Vögeln und Tieren erheblich zu schaffen.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann abonniere doch den RAWreport Newsletter.

Image usage rights / Bild-Nutzungsrechte

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 photographicx

Thema von Anders Norén